Hörgeschädigte Ostbelgiens V.o.G

6. September, 2018

Hörgeschädigte Ostbelgiens V.o.G. (HOB) ist eine Interessenvereinigung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG), die im Jahr 2012 gegründet wurde.

Die wesentlichen Schwerpunkte der Aufgaben sind Netzwerk, Selbsthilfe und Austausch. Der Grundgedanke ist für alle Hörgeschädigten in der DG und die Menschen in ihrem Umfeld tätig zu sein.

Obwohl die Beeinträchtigungen, und damit auch die benötigten Hilfen in diesen Gruppen sehr unterschiedlich sind, gibt es wichtige Gemeinsamkeiten. Hörschaden ist weitgehend unsichtbar, wird unterschätzt und missverstanden und kann für Betroffene gravierende negative Folgen haben. Obwohl gute Fortschritte gemacht werden, gibt es noch sehr viel für alle Gruppen zu tun.

Auf allen Ebenen ist die UN Konvention die moralische und rechtliche Grundlage. Obwohl Belgien, wie auch andere Länder, sich verpflichtet hat die Forderungen der UN um zu setzten, ist das bisher nicht ausreichend geschehen. Die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen ist daher sehr wichtig. HOB ist Mitglied von IFHOH (International Federation of Hard of Hearing People) und EFHOH (European Federation of Hard of Hearing People). In Belgien hat HOB gute Kontakte zu DOOF  VLANDEREN aufgebaut. In der DG arbeitet HOB mit der Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben (DSL) zusammen und hat grenzüberschreitende Kontakte nach Aachen und Stolberg.

Eine solche Interessenvereinigung kann nur gut funktionieren, wenn sie in der Gesellschaft gute Unterstützung findet. Deshalb bietet HOB aktive und passive Mitgliedschaft und die Möglichkeit zur Spende an.

 

Als Selbsthilfe- und Austauschgruppe bietet HOB folgendes an:

Unverbindliche und unabhängige Begleitung und Beratung, auch durch einen erfahrenen Audiologen.
Sensibilisierung der Bevölkerung.

Monatliche Treffen zum Austausch – jeden 3ten Dienstag, 18:30 bis 20:00 Uhr, Räumlichkeiten des PRT, Aachener Straße 6, Eupen.

Um vorherige Kontaktaufnahme wird gebeten

Tel.: 087 55 22 88 (PRT)

Mail:  hoergeschaedigte.ostbelgiens@gmail.com

 

Weitere Informationen auf  www.hoergeschaedigte.be / www.malentendants.net

www.facebook.com/hoergeschaedigte.ostbelgiens