Austauschgruppe „Angehörige depressiv kranker Menschen“ in Aachen

14. August 2018
Bild für den Artikel: Austauschgruppe „Angehörige depressiv kranker Menschen“ in Aachen

Austauschgruppe für Angehörige an Depression erkrankter Menschen 

„Als meine Frau an Depression erkrankte, dachte ich, das geht vorbei und ist nicht mein Problem. Dann stellte ich fest, dass es nicht vorbeigeht wie eine Grippe und dass es doch zu meinem Problem wird, wenn ich nicht an mich denke. Aus diesem Grund ist eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von depressionskranken Menschen so enorm wichtig. Denn wir werden vergessen, übersehen und stehen alleine da mit der Situation. Diese neue Selbsthilfegruppe ist ein Ort, wo wir Dinge sagen können, die zu Hause nicht möglich sind. Es ist ein Ort des Austauschs: Jede Depression ist anders, aber die Vorgehensweisen, wie ich mich verhalten kann und worauf ich achten muss, sind oft dieselben. Deshalb ist ein Austausch wichtig. Die Selbsthilfegruppe hilft uns dabei an uns zu denken, Maßnahmen zu ergreifen, die uns gut tun, um nicht auch depressiv zu werden oder falsche Entscheidungen zu treffen. Wir sind es uns wert.”

Interesse?

Das nächste Treffen findet statt am 13/12/2018 um 19:00 Uhr in der VHS Aachen. (VHS, Peterstraße 21–25, Raum 215)

Der Eintritt ist frei.

 

Sie möchten mehr Informationen zu der Austauschgruppe? Oder möchten Sie über das Thema reden?

Melden Sie sich bei Jochen Schröder. Tel.: 0032/470 694 655

13/12/2018 VHS Aachen
Austauschgruppe "Angehörige depressiv kranker Menschen" in Aachen